Wetiko – Von Wetiko lernen (3)

Wetiko

Die Schulung einer energetischen Wahrnehmung, einer empathischen Feldsensorik ist essentiell, um Wetiko auf die Schliche zukommen. Wetiko ist scharf auf Deine Seele. Als Energiequelle möchte er Dich in seine Matrix des von ihm verschleierten Mindes einbinden und Dich ungestört melken.

Wetiko erkennen bedeutet sich von Wetiko zu befreien

Teil 3 der Artikelserie

Leiden an oder wegen Wetiko?

Unweigerlich kommen wir im Leben wohl mit Leiden in Kontakt. Ungeschult geht man davon aus, dass es normal ist und zum Leben dazu gehört und man sich damit abfinden muss. Mutige Menschen in der Geschichte, wie Siddhartha Gautama, der nach der Transformation nur noch der Buddha, der Erwachte, genant wurde, haben genau das hinterfragt. Sein Vater hat probiert ihm das Leiden vorzuenthalten, damit er eine Prophezeiung manipulieren konnte, die besagte, dass sein Siddhartha ein großer König werden würde. Die Prophezeiung ließ allerdings offen, ob er ein weltlicher oder spiritueller König werden würde. Dem Vater war sehr daran gelegen, dass Siddhartha ein weltlicher König und damit sein Nachfolger würde und schuf seinem Sohn eine künstliche Welt, eine Matrix ohne sichtbares Leiden. Irgendwann gelang es Siddhartha allerdings diese Matrix, den Königshof zu verlassen und er sah alternde und kranke, hungernde und arme Menschen. Er war geschockt über den Zustand der Welt und sein Erkenntnisdrang war entzündet. Er wollte wissen,, wie er das Leiden transformieren kann und wurde schließlich ein spiritueller König.

Um das Leiden zu transformieren, müssen wir es verstehen und ergründen. Wir müssen hinterfragen, ob es zum Leben dazu gehört und wir es durch Akzeptanz überwinden müssen oder die radikalere Frage stellen, ob das Leiden vielleicht andere Gründe hat.

Betrachten wir die jüdisch-christlichen Wurzeln des Ereignisses finden wir Hinweise auf einen Sündenfall, der uns angeblich aus dem Paradies trieb. Der paradiesische Zustand lässt sich vergleichen mit einem Zustand ohne Leiden. Die verführerische Schlange hat uns etwas angedreht, worunter echte Katholiken wohl noch heute leiden. Sie hat uns verführt und uns die Schuld dafür untergejubelt. Man wird deswegen in diesem Weltbild als Sünder geboren. Es gibt dort so etwas wie eine kollektive Ur-Schuld, auch wenn Jesus diese meines Wissens nach doch aufgelöst haben sollte?! Was auch immer passiert ist, ich komme in folgenden Artikeln darauf noch detallierter zu sprechen, es scheint uns hart getroffen zu haben. Medizinisch sprechen wir hier wohl am ehesten von einem transgenerationalen kollektiven Trauma. Ich benutze gern den Begriff des Urtraumas für diesen Vorfall.

Rationale Ergründung

Dieses Ereignis wird von manchen auch als Eingriff in unsere DNA gedeutet. Unsere Götter waren nach der präastronautischen Theorie Außerirdische mit fortschrittlichen Technologien, die der unkultivierte Mensch nicht verstanden und somit mystifiziert hat. Sich auf der Ebene des rationalen diskursiven Denkens zu bewegen und zu ergründen was geschah, ist ein Weg, der wohl als normal gelten kann und keiner weiteren Erläuterung bedarf. Der herrschende Informationskrieg, in dem Fehlinformation eine wirksame Waffe der Manipulation ist, zeigt die Grenzen dieser Ergründungsmethode auf. Gehen wir einen Schritt weiter und integrieren das Wetiko -Konzept, wissen wir dass gerade der Verstand, also das Instrument der Ergründung, ungeklärt selbst zum Problem oder zum Gefängnis werden kann, wenn die Wetiko -Wanze ihn infiziert hat. Solange der Untersucher nicht klar zwischen seinem wahren Selbst und seinem gefaketen (engl.-gefälschten), durch den Verstand erzeugten Selbst unterscheiden kann, bleiben höhere Dimension außerhalb des Verstandes unerreichbar. So kann eine Desinformationskampagne mit gezielt gestreuten Fehlinformationen den Suchenden auf eine falsche Fährte locken und ihn innerhalb seiner Verstandeskonzepte energetisch gefangen halten.

„Wenn Du die Wahrheit nicht genau dort entdecken kannst, wo Du bist, wo sonst glaubst Du sie wohl zu finden?“ Buddha

Innenschau und Meditation

Diese manipulativen Eigenschaften, denen wir auf unterschiedlichen Ebene ausgesetzt sind, können wir nur enttarnen, wenn wir beginnen uns selbst zu vertrauen und eine weitere Form der Wahrheitssuche kultivieren. Wir brauchen einen Fixpunkt, einen Ort der Reinheit, von dem aus wir uns wieder ausbreiten können. Der Weg führt nach Innen, um dort die Spuren oder Auswirkung der falschen Schlange zu beobachten. Wenn es etwas Wahres oder Wahrhaftiges an uns geben soll, etwas ursprünglich paradiesisches, oder anderes ausgedrückt, wenn das Paradies schon vor dem Sterben eine Option sein soll, muss es jetzt hier sein und anstrengungslos zu erreichen sein, weil es unserem natürlichen Zustand entspricht. Wenn die Schlange rein gepfuscht hat und probiert uns zu belügen und auf falsche Fährte zu locken, muss es Indizien dafür geben, dass das Wahre, das Paradies nur überlagert ist.

Zugang zum Unterbewussten

Genau auf diese Fährte haben sich alle spirituellen Wahrheitssuchende begeben und die Innenwelt erforscht. Der Entschluss dem Archetyp des Helden zu folgen und Licht ins Dunkle zu bringen, ruft unvermeidlich den Archetypus eines Widersachers, Verhinderers oder Feindes auf die Bühne. Und hier beginnt der große Show-Down der archetypischen Kräfte auf der seelischen Bühne. Wir können das mystische Drama direkt erleben, auch wenn sich der Zugang zum Unterbewussten für den Ungeübten zunächst schwerfällig gestaltet und der innere Bildschirm nicht mehr hergibt als wiedergekäute Brocken der bewussten daily soap.

Geisel des Verstandesparasiten

Hier beginnt die Schulung der Wahrnehmung. Während ich im Modus operandi der Person also im sog. Wachbewusssein ziemlich unkontrolliert und unaufmerksam durch die Welt und meine Innenwelt ströme, beginne ich in der Innenschau oder Meditation höchst wachsam nicht nur Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen zu beobachten, sondern lerne auch deren Gestalten, Stimmlagen, Beziehungen zu einander kennen. Wir entdecken, dass manche Stimmen im Kopf verbunden mit emotionalen Strömungen im System eine regelrechten Sog erzeugen, dem wir uns kaum widersetzen können. Gerade die traumatisch eingeprägten Gedankenmuster haben so einen starken Automatismus, eine solche Wucht in ihrem Auftritt und eine solche Überzeugungskraft in ihrem Erscheinen, dass schnell mal der Eindruck entstehen kann, man selbst wäre Opfer der Innenwelt und die Seele oder das wahrgenommene Ich wäre die Geisel des Verstandesparasiten oder unbekannter Mächte auf dieser Ebene.

Wahres Selbst vs. falsches Selbst

Und hier setzt das Wetiko -Modell so wirkungsvoll an. Der größte Trick des Tricksters (engl. Betrüger, Täuscher) war es uns einzureden es gäbe ihn gar nicht. In unserem Innenleben zeichnen sich wundervolle Bilder ab, die symbolisch beschreiben in welcher Situation unsere Seele steckt. Der Widersacher aber hat es geschafft uns einzureden, das was wir da so deutlich erfahren, wäre einen Konflikt mit uns selbst. Als gäbe es zwei ichs, die sich miteinander streiten. Der Widersacher gibt sich als ich, als falsches Selbst, als Ego aus und behauptet er wäre ich, ihn gäbe es gar nicht. Die Verwirrung ist vollständig, man schneidet sich, egal wer gewinnt, ins eigene Fleisch und erzeugt Leid, wovon sich Wetiko ernährt. Wenn der Psychologe zu dem ich als sog. psychisch erkrankter Mensch gehe und dieser keine innere Arbeit in der Enttarnung Wetikos (Schattenarbeit) geleistet hat, ist es unwahrscheinlich, dass ich auf meinem Weg zur Selbstfindung weiter komme. Vielmehr besteht die Chance, dass der Konflikt kosmetisch retuschiert oder oberflächlich gedeckelt wird. Die Möglichkeit durch den Konflikt mit Wetiko aus meinem kleinen Selbst, welches ja eine Illusion Wetikos ist, raus geschleudert zu werden und einen geklärten Blick auf den kranken Wetikomind (engl. Mind-Verstand) zu erhaschen, ist nur gegeben, wenn das therapeutische Setting Wetiko auf dem Schirm hat und Bewusstseinserweiterung oder Befreiung als ernstzunehmendes Lebensziel anerkennt. Fange ich an meinem Psychologen von dämonischer Besetzung durch Wetiko, einem archetypischen multidimensionalen Verstandesparasit zu erzählen, ist die Zwangsjacke und die Geschlossene wohl eher eine Option für ihn. Genau das hat Paul Levy erlebt, als er sein heftiges Erwachen hatte (Vgl. Paul Levy- Awakened by darkness). Er wurde psychiatrisiert, weil das System nicht über esoterisches Wissen verfügte. Ein klassisches Beispiel, wie die wetikoisierte Kontrollmatrix ausreißende Schäfchen ruhig stellt und traumatisiert und dafür wie Wetiko auf der innerpsychischen und materiellen Ebene synchron wirkt und arbeitet.

Besetzung oder Belagerung der Seele

Das Konzept der Besetzung oder zumindest Belagerung, wie ich es gerne in Anlehnung an eine bildliche Seelensprache nenne, ist gar nicht so abwegig, wie sein Ruf in unserer sog. modernen und bes. aufgeklärten Medizin. C.G. Jung setzte sich intensiv damit auseinander und war mit den diesbezüglichen Erkenntnissen Emanuel Swedenborgs vertraut und konform. Ein klassischer Trick Wetikos ist, wie der wachsame Beobachter Wetikos schon weiß, zu täuschen und besonders zu verdrehen. Mit einer kleinen Verdrehung wird aus Aufklärung ganz schnell Verklärung. Nichts hat so einen großen Effekt, wie eine erkannte kleine Lüge oder Unwahrheit. Unsere reduktionistische Wissenschaft, zu der die Medizin mit ihre Seelenwerkstätten Psychologie und Psychiatrie gehört, hat die Aufklärung und Beweisbarkeit als Erkundungsmodell etwas zu weit getrieben. Obwohl das wissenschaftliche Modell und bes. die Quantenphysik die Begrenztheit der menschlichen Wahrnehmung eindeutig bewiesen haben und sog. Grenzwissenschaften auf Unglaubliches hinweisen, hält sich im Menschen der Glaube an die reine Realität der Sinneswahrnehmung und eben eine Verneinung von Unbekannten. Vereinfacht ausgedrückt gibt es diesem Dogma folgend nicht, was ich nicht wahrnehmen kann und nicht kenne. Der wetikoisierte Mind verleiht nur Existenzrecht, was er messen, verstehen, sehen oder beweisen kann. Obwohl die Wissenschaft der Quantenphänomene und der Relativität derartiges Scheuklappendenken als falsch entlarvt hat, verläuft die Integration der Erkenntnisse in den wetikoisierten Mind etwas träge, weil er es nicht fassen kann. Quantenphysik reißt uns ja den Schädel auf und lernt uns höherdiemensional zu denken. Sie offenbart und stellt den Kleinheit des wetikoisierten Minds bloß. Wetiko hat es geschafft nicht rationalen Bereichen, die geheimes Wissen über Wetiko enthalten, also spirituelle Themen und besonders der Esoterik einen schmuddeligen Anstrich zu verpassen. Somit droht die Auseinandersetzung damit mit gesellschaftlicher Verachtung, Ausschluss und anders sanktioniert zu werden. Aber diese Zeit ist vorbei und das neue Denken verbreitet sich in jüngeren Generationen schnell.

„Intuition ist eine Weisheit, die aus der Seele, einer anderen Quelle als der wetikomind kommt. In Meditation und Prozessarbeit lernen wir diese leise Stimme wahrzunehmen.“

Schattenarbeit- Zunächst wahrnehmen was ist

Folgen wir aber dem subjektiven Empfinden des Menschen und lassen ihn sein Bild der seelischen Geiselnahme (wie im Bsp.) entwickeln und ausdrücken, erlebe ich in der Praxis erstaunliche Resultate. Die Seele hat einen Wahrheitssensor oder einen Lügendetektor. Wetiko hasst es enttarnt zu werden. Wetikos Hölle ist, wenn wir uns selbst vertrauen, erwachen und der Weisheit der Seele folgen. Sein Waterloo ist, wenn wir die Angst verlieren, bewusst gegen unsere kranken Muster und Konditionierungen des Wetiko-Monkey-Mindes handeln und es wagen ihm in seine hässliche Visage zu schauen und uns seinem stinkenden kannibalistischem Mundgeruch aussetzen. Das seelische Bild der Geiselnahme ist ein wunderschön gelieferter Status Quo der Situation in der sich viele Seelen gerade befinden. Dieses Bild zu analysieren und an das gängige Weltbild der medizinischen Wissenschaft, also Entwicklungstrauma u.a. anzupassen, wäre vermutlich die falsche Fährte. Vielmehr ist es wichtig die innere Situation so genau zu beschreiben und klassifizieren, wie es unser Wortschatz hergibt. Wir gewinnen Zugang zu seelischen Archetypen, indem wir sie entschlüsseln, erkennen und benennen. Eugene Gendlin hat mit seiner Arbeit über das Focusing hier Erstaunliches gezeigt. „Wie gut dass keiner weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß“ zeigt auf archetypischer Ebene die Rechtmäßigkeit diese Gesetzes oder auch das Wissen über das geheime Passwort „Sesam öffne Dich“. Das genaue Erkennen und Benennen führt zur Erkenntnis der energetischen Signatur des Feindes, wodurch er sichtbar, benennbar und adressierbar wird. Die subjektive Veränderung im Erleben des Suchenden nannte Gendlin „felt sense“ (gefühlter Sinn), ein unverkennbares Zeichen im Empfinden, dass eine entscheidender Wandel Richtung Heilung statt gefunden hat. Wir nehmen dem Feind den Zauber, wir entreißen ihm seine Magie, indem wir betrachten und abgleichen. Wir durchstoßen den Schleier und nehmen wahr was ist.

Angst vor Leere und andere leere Drohungen

Wetiko profitiert ungemein von der Dissonanz zwischen eigenem Empfinden und dem oft abweichenden Modell der Mainstreamrealität. Die eigene Kreativität und wirklichen Wüsche und Bedürfnisse sind ungeheilt meist verflochten zu einem Wust aus Gewohnheiten, Süchten und Zwängen. Ganz wichtig scheint es Wetiko zu sein im Menschen aufkommendes Unwohlsein zu kaschieren. Der Zugang zur archetypischen Welt der Seele scheint gesichert zu sein, durch Wetikos konditionierte Kontrollprogramme. Dem Ruf der Seele mit einem generellen Unwohlsein, einem Gefühl es stimme was nicht, wird häufig das Maul mit Konsum gestopft. Die Angst vor Leere ist ein gewaltiges Mittel Wetikos den Zugang zu sichern und den Suchenden von der Innenschau abzuhalten. Und auch diese Leere ist wieder völlig verdreht. Unsere Weseneigenheit ist Leere, eine angenehme Leere in der potentiell alles enthalten ist. Wetiko droht hingegen mit einem Abklatsch dieser natürlichen und angenehmen Leere, mit einem Sog in ein schwarzes Loch, mit einem Strudel von Unwohlsein in die dunklen Seite. Je länger wir uns weigern unsere Gefühle zu fühlen und uns unserm Innenleben zu widmen um so stärker wird Wetiko. Je länger wir seiner Drohung gehorchen, Angst vor ihm oder Angst vor der Angst haben, umso mehr zahlen wir in seinen Pott und weigern uns, uns zu entwickeln.

Wetiko ist ein multidimensionales Phänomen, welches in der individuelle Psyche aber auch im Kollektiv wirkt. Mit jeder individuellen Enttarnung, mit jedem kleinen Kampf, den der Belagerer verliert, gewinnt die gesamte Menschheit. Paul Levy schreibt:

„Jung machte gerne eine Analogie zwischen der Bildung von Symbolen im Unbewussten und der Erstarrung von Kristallen in einer gesättigten Lösung. Wenn wir zum Beispiel Zucker in einer Lösung aus Wasser auflösen, wird die Lösung irgendwann einen Sättigungspunkt erreichen. Wenn dann ein einzelnes Zuckerkorn in die Lösung gegeben wird, wird sich spontan eine kristalline Struktur in der Lösung bilden. Jeder Moment der Selbstreflexion könnte sozusagen genau das Zuckerkorn sein, das diesen Prozess in Gang setzt. Das gilt nicht nur individuell, sondern auch kollektiv als Spezies. Jeder von uns, der die Traumhaftigkeit seiner Situation erkennt, sich seinen Schatten zu eigen macht, seine innere (und äußere) Arbeit tut und zu seiner wahren Natur erwacht, könnte genau die Handlung, genau das Zuckerkorn sein, das eine Veränderung im gesamten Universum einleitet.“ Paul Levy Dispelling Wetiko Breaking the curse of evil

New Age Cage

Wetiko hat sich im Bewusstsein eingenistet und einen Platz verschafft. Er scheint, dem Bild der Geiselnahme der Seele entsprechend, sogar zum Platzhirsch in der Seelenlandschaft geworden zu sein und von dort aus zum König der Welt. Wenn wir uns vom Leiden befreien wollen, geht kein Weg an ihm vorbei. Wer meint spirituelle Abkürzungen (engl. spiritual bypassing) in der Vermeidung von Wetiko zu finden, geht ihm in der Regel auf den Lärm. New (C)age-Floskeln, wie „love and light“ und „fokussiere Dich nur auf das Gute“, entstammen seiner Agenda, einem verdrehten infizierten wetikoisierten mind, der Rauchbomben schmeißt und andere Ablenkungsmanöver nutzt. Es gibt sehr feine Methoden das Böse zu betrachten ohne davon gehijackt (engl. gekapert), übernommen oder entsaftet zu werden. Der kürzeste Weg ins Paradies führt mitten hindurch durch die Hölle. Wetiko erwartet uns dort als Schwellenhüter und probiert alles, uns zunächst wieder fortzuschicken, wenn wir an seine Pforte klopfen. Er hat uns nichts entgegenzusetzen, wenn wir mit voller Entschlossenheit unser Selbst zurückfordern. Ich erinnere an den Buddha, der sich Wetiko (Mara) mit der Bereitschaft zu Sterben entgegengestellt hat. Nach 8-tägiger Schlacht hat er diese Wanze aus seinem Feld gezogen und ihr jeglichen Zugang versperrt und war befreit.

Win Your Self Back

Was auch immer passiert ist als uns das Paradies entzogen wurde und wir für die Urschuld büßen müssen, solange wir den menschlichen Körper besitzen, befinden wir uns an der Schnittstelle zwischen Himmel und Hölle. Jetzt hast Du die Möglichkeit Dich hinzusetzen und Dich aus den individuellen energetischen Fallen Wetikos zu befreien, indem Du sie zuerst mal erkennst. Die Schulung einer energetischen Wahrnehmung, einer empathischen Feldsensorik ist dafür essentiell. Wetiko ist scharf auf Deine Seele. Als Energiequelle möchte er Dich in seine Matrix des von ihm verschleierten Mindes einbinden und Dich ungestört melken. Mit energetischen Absaugschläuchen attackiert er Deinen Ätherkörper an wunden Portalen und Einfallstoren als Relikte bereits verlorener Schlachten. Ob Du diese Schlachten direkt verloren hast oder sich das Portal im biologischen Erbes Deines Körpers (sog. transgenerationales Trauma) befindet, spielt dabei prinzipiell keine Rolle. Hauptsache Einfallstor! Als interdimensionale Entität kommt er von Innen und Außen, nutzt Synchronizitäten und gehijackte Matrxmarionetten gegen Dich, die nur noch wie Menschen aussehen, aber schon lange schockgefrostet oder entkernt sind. Der Schwellenhüter kommt als Verwandlungskünstler und will Dich abfangen, irritieren und ablenken. Fang´ bitte mit der Arbeit an oder führe sie fort. Setzt Dich jetzt hin und Win Your SELF Back, hole Dir Deine Energie aus den energetischen Kerkern des Feindes zurück. Erhebe Anspruch auf Dein Feld, es gehört Dir. Sei König/-in im eigenen Land und besteige Deinen Thron. Vertreibe den schrecklichen Despoten. Gemäß Jungs Bild mit dem Kristallationsprozess oder der Analogie des hundertsten Affen, brauchen wir Dich. Du bist wichtig, vielleicht sogar entscheidend. Sei das Zünglein an der Waage, entblöße Wetiko und bringe dich zur Blüte. Danke.

Danke an Paul Levy und alle anderen mutigen Helden, die die Hölle durchlaufen haben und dem Teufel den Schneid abgekauft haben!

Weiterlesen:

Wetiko – Eine Schöpfung unserer Kreativität (4)

Telegram Gruppen:

https://t.me/wetikodeutsch

https://t.me/WETIKO

Links:

https://www.awakeninthedream.com/

Buchempfehlungen:

Paul Levy- Dispelling Wetiko: Breaking the Curse of Evil
Paul Levy- The Quantum Revelation: A Radical Synthesis of Science and Spirituality
Napoleon Hill- Outwitting the devil

Videos:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hinweis: Alle auf meinen Seiten veröffentlichten Texte wurden von mir verfasst, sofern nicht explizit auf eine externe Quelle verwiesen wurde und haben keinen Anspruch auf umfassende Darstellung. Sie enthalten lediglich meine persönliche Meinung zu den dargestellten Themen. Alle vorgestellten Methoden beruhen auf naturheilkundlicher Erfahrungsmedizin und haben keinerlei Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass sich die schulmedizinische Lehrmeinung von meinen Darstellungen unterscheiden kann!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Newsletter