Unbewusste Ausbildung zum Matrix Kontrollagenten?

Matrix

Wenn jemand eine künstlichen Ordnung (Matrix) installieren möchte, muss man die Teilnehmer (Agenten) dieser auferlegten Matrix von der natürlichen Ordnung entkoppeln und stattdessen an die künstlichen Gesetze der Matrix binden. Eine Matrix in diesem Sinne ist also eine Realität, die direkt am Nervensystem der Teilnehmer andockt und nur dadurch existiert und unterhalten wird. Die Matrix lebt durch ihre Sklaven. Wie ein Gott braucht sie Gläubige, damit sie real wird. Der Prozess des Andockens an das System ist äußert subtil, aber eigentlich offensichtlich. Er geschieht durch psychologische Kriegsführung (feindliche Infiltration des Geistes des Opfer) und durch Installation von Hardware (Transhumanismus) im natürlichen Körper des unfreiwilligen Probanden. Die Matrix drängt!

Wie rekrutiert die Matrix ihre Agenten?

Ein Matrix Kontrollagent ist ein Lebewesen in unser Welt, welches im Dienst der sog. Herrscher steht und die „Rechte“ und „Pflichten“ derer verteidigt, ohne sich dessen zwangsläufig bewusst zu sein.

Natur vs. Matrix

Da es nach natürlichem Gesetz keine weitere Autorität als die Natur/Quelle/GOTT/Wahrheit gibt, die uns nebenbei gesagt nicht sinnlos mit freiem Willen ausgestattet hat (!), gibt es eigentlich keine Herrscher und keine Sklaven (Gehorchenden). Wenn jemand dennoch eine künstlichen Ordnung (Matrix) installieren möchte, muss man die Teilnehmer (Agenten) dieser auferlegten Matrix von der natürlichen Ordnung entkoppeln und stattdessen an die künstlichen Gesetze der Matrix binden. Eine Matrix in diesem Sinne ist also eine Realität, die direkt am Nervensystem der Teilnehmer andockt und nur dadurch existiert oder unterhalten wird. Die Matrix lebt durch ihre Sklaven. Wie ein Gott braucht sie Gläubige, damit sie real wird. Der Prozess des Andockens an das System ist äußert subtil, aber eigentlich offensichtlich. Er geschieht durch psychologische Kriegsführung (feindliche Infiltration des Geistes des Opfers) und durch Installation von Hardware (Transhumanismus) im natürlichen Körper des unfreiwilligen Probanden. Die Matrix drängt!

Opferstrategie

Wie Gehorsam eingetrichtert wird, sehen wir an der militärischen Ausbildung. Das ursprüngliche SELBST als alleiniges Souverän wird entwertet (Kernkriterium des Bösen! nach Locke) und gebrochen und damit verschafft man sich Zugang zum Setup. Das ursprüngliche wahre SELBST als Monarch/Metaprogrammierer/Souverän muss untergraben und gespalten werden und diese Position muss neu besetzt werden. Wenn die archaischen Überlebenszentren im Gehirn genug Lärm machen, wie ein Rauchmelder, werden Prinzipien über Bord geworfen! Ist das SELBST nicht durch „heilige große Arbeit“ fest verankert, geht es selbst über Bord. Aus Erfahrungen mit dem Stockholm Syndrom wissen wir, dass so etwas geschieht, wenn extreme Gewalt angewendet wird (weiteres sicheres Zeichen für Bösartigkeit: die Anwendung von Gewalt). Das SELBST ist gebrochen (gespalten/traumatisiert) und kann nun erobert (Divide and conquer- Kernstrategie des Bösen) werden. Beim Stockholm Syndrom fängt das traumatisierte Opfer an den Täter zu „lieben“, um zu überleben. Wir müssen uns bewusst sein, dass der Geist programmierbar ist!

Ich wollte nur gut sein!

In abgeschwächter, nicht so offensichtlicher Weise wird Gehorsam, Folgsamkeit und Bravsein in der Schule gelehrt. Offiziell wird es Bildung genannt, hintenrum wird man gedrillt und fit gemacht für die Matrix. Hoffnungsvolle Matrixkontrollanwärter bekommen gute Noten. Verweigerer, Non-Konformer, Unangepasste und Selbstdenker bekommen Probleme mit der Struktur. Die Matrix greift diese Non-Konformer über das unbewusste wohlmeinende Ausbildungspersonal (Lehrer) an und erzeugt die notwendige Gewalt (=Druck im Nervensystem), um das Verhalten anzupassen. Die Lehrkraft muss den Druck weitergegeben an die Schüler, sonst bekommt sie Ärger. So ist das System ausgelegt. Eine Ordnung wird angeboten und der Mensch wird zum Täter, indem er sie individuell ausführt.

Fremde Elektrozäune im eigenen Nervensystem?

Dieser Druck, diese Gewalt ist nicht legitim. Es ist eine Verletzung der göttlichen Naturgesetze und dient damit dem Bösen. Die Verdrehung ist aber nicht bewusst, sondern geht als normal durch! In frühester Sozialisation und (Ver)bildung wird also schon das Gehirn manipuliert, damit sich das Matrixkontrollsystem mit seinem künstlichen Wertesystem an das Nervensystem andocken kann. Durch fortwährenden Wiederholung mit Belohnung und Bestrafung wird das System etabliert und das kleine sensible Gehirn konditioniert. Es werden (symbolisch) Sicherheitszäune mit Elektrodraht im Nervensystem installiert, damit die geschaffene Persönlichkeit ja innerhalb des geschaffenen Gefängnisses bleibt. Je „braver“ man ist, umso mehr Angst hat man davor „Verbotenes“ zu denken, umso besser funktioniert die Prägung, umso effektiver hat der Elektroschock im Nervensystem das Verhalten geprägt.

Angriff aufs Gehirn

So lässt sich eine künstliche Matrix über die natürliche Ordnung legen. Der Anwärter ist entkoppelt, sein natürliches Wertesystem ist überschrieben und er gehorcht nun mehr oder minder wie ein Pawlowscher Hund1. Das Ziel der Matrix ist es immer ihre Werte als „gut“ zu installieren und die natürliche Ordnung damit zu verdrehen. Sie wird immer Gründe finden, warum es jetzt gerade notwendig ist ihre Werte zu vertreten und dafür auch Gewalt anzuwenden, selbst wenn es für gesunde Gehirne offensichtlich ist, dass manipuliert wird. Je verdrehter der Anwärter ist, umso begeisterter wird er die Verdrehung als „gut“ und “wahr“ beurteilen und ihr entsprechend agieren.

Aber es resoniert doch so schön

Im NewAge sagen die Anwärter gern das etwas „stark mit ihnen in Resonanz“ geht und meinen damit, dass es wahr sein muss, weil sie es spüren. Die Frage ist immer womit es in Resonanz geht. Wenn es mit dem wahren SELBST resoniert, ist es richtig und wahr. Erfolgt die Rückkopplung allerdings mit dem religiös konditionierten neuen spirituellen Ego (falsches Selbst), kann sich das für den ungeklärten Beobachter auch ganz wundervoll anfühlen. Die Matrix belohnt Konformität mit Aufstieg im System, Ansehen, Geld und besonders mit Macht. Konsensrealität ist ein kollektives neuronales Matrix-Gefängnis. Fluchtversuche werden getadelt und sanktioniert mit Rufmord, Verleugnungskampagnen und verschiedenen Nazi-Keulen. Das Urtrauma wird aktiviert, welches immer bei „Abtrennung“ (ursprüngl. vom Universum) getriggert wird und sofort die Amygdala (den Rauchmelder) im System aktiviert. Das Bewusstsein des Reptiliengehirns kapert die Großhirnrinde mit archaischen Angstgefühlen und verdrängt den Kapitän dort, oder eher das, was noch von ihm übrig geblieben ist, vom Ruder. Die Körper-Geist-Einheit wird zurück auf Kurs gesetzt und Schuld- und Schamprogramme halten den Kapitän klein.

Auch Freilandhaltung ist ist Gefangenschaft!

Bei Schäfchen, die aufwachen, bietet der Schäfer gerne einen angenehmeren Nasenring an und das Schäfchen kommt dann in Freilandhaltung (NewAgeCage), was es mit Freiheit verwechselt. Es werden die gleichen Kontrollsysteme mit neuen Bildern geladen. Das Schäfchen fühlt sich nun moralisch erhaben, weil es gewisse Wahrheiten erkannt hat und lädt andere Schäfchen dazu ein auch in die erhabene Freilandhaltung zu kommen. Der Wärter wird nun als guter Hirte verkannt! Die Matrix-Herrscher lachen sich natürlich schlapp, wie selbst-ernannte Gurus als spirituelle Matrixkontrollagenten die Schäfchen in die regulierte Schein-Freiheit führen und ihr als Befreiung auftischen. Tatsächlich sind sie in „Unicornia2“ gelandet, einem weiteren neuronalen Gefängnis, lila gestrichen mit Engeln, rettenden ETs und aufgestiegenen Meistern als (guten) Wärtern und superduper veganem Futter als moralische Bestätigung. Klimaretter scheinen mit ihren Elektroautos in die gleiche Falle zu tappen. Moralische Erhabenheit täuscht hier über das grün gestrichene Gefängnis hinweg, während die Matrix reiche Ernte durch Anerkennung ihrer Werte erntet.

Gib mir mehr bitte von dem leckeren Gift!

Hat der Anwärter die Schule brav absolviert, so hat er die Weltsicht über die soziokulturelle Erziehung und die individuellen transgenerational übertragenden Matrixkontrollprogramme der Eltern und Erzieher übernommen. Sein Wertesystem ist als Produkt der Erziehung mehr oder weniger entkoppelt von der natürlichen Ordnung. Je unnatürlicher, also zivilisierter die Umgebung ist, umso stärker wird die Ausbildung durch transhumanistische Eutanasie voran getrieben. Alles was einen gesunden Body-mind fördert, ist der Feind der Matrix. Alles was ihn manipuliert, schwächt, spalt- und einnehmbar macht, unterstützt die Matrix-Agenda. So kann man den Schäfchen starke elektromagnetische Felder als Fortschritt verkaufen, Flugzeuge, die das Wetter manipulieren, als Klimaschutz und Produkte im Essen, die den Körper schädigen als moderne Küchenhelfer, die aber eigentlich erst die Massenmenschhaltung in der Matrix ermöglichen. Regelmäßige prophylaktische Injektionen in seinen Tempel sollen in nur schützen. Es gibt immer gute Gründe die Matrixagenda zu unterstützen! Sie wird immer an unseren Prägungen und Konditionierungen ansetzen, damit wir nicht über den Elektrozaun im Nervensystem klettern. Das beeindruckende Resultat ist der Anwärter schließlich freiwillig in das Maul des Kannibalen steigt. Er gibt seinen souveränen freien Willen mit der Macht „Nein“ zu sagen an der Garderobe der Matrix ab.

Alles was innerhalb des Zaunes geschieht, läuft automatisch ab. Es ist ein Jahrtausende altes Melksystem, das mal viel Arbeit gekostet hat es zu installieren, aber nun weitgehend automatisch loosh (Energienahrung) erzeugt. Schafft es ein Schäfchen doch über den Zaun, muss die Matrix gezielter aktiv werden. Die Standard-Kontrollprogramme wirken gut innerhalb des Gefängnisses, flüchtende Schäfchen rufen intelligentere Mechanismen auf den Plan.

Die Matrix hetzt die Hunde auf uns!

Spezialagenten greifen das Schäfchen individuell an. Es werden genau die Andockpunkte (blind spots) im Schäfchen angesteuert, die in der Konditionierung am erfolgreichsten geprägt wurden, damit die neuronalen Stromstöße an Wirkung gewinnen. Das Haupt-Trauma ist der schnellste Weg der Matrix zu unserem Ruder auf der (Kapitäns-) Brücke. Spezialagenten sind seelenlose Matrixmenschen (Soizio-Psychopathen, Narzissten) die im Prozess der Entmenschlichung weit fortgeschritten sind und somit die Matrix-Agenda nahezu in Reinform vertreten. Das Herz ist erkaltet, das Böse hat sich durchgesetzt, Mitgefühl und Empathie sind nur noch Konzepte, die der Spezialagent effektiv vortäuschen kann, um das Schäfchen einzuwickeln. Sie haben schon soviel Blut geleckt, dass sie süchtig nach fremden Leiden sind und die vampirisch-kannibalistische Ernährungsform der Herrscher übernommen haben. Die Matrix hetzt ihre Spezialagenten wie Hunde auf Ausreißer und erzeugen diesen die „dunkle Nacht der Seele“. „Mr Smith“ repräsentiert symbolische den Endgegner vor der Flucht ins nächste Level. Der Sieg über die induzierte Matrix-Angst und die Rückgewinnung der Kontrolle über das eigenen Nervensystem, entspricht symbolisch der Abkopplung der Matrixprogramme und Neos Erwachen in der Batteriezelle!

Wer die „große Arbeit3“ nicht beginnt, läuft Gefahr unwissend ein Matrixkontrollagent zu sein und Matrixparolen für Wahrheiten zu erhalten. Wer wie ein Papagei die Parolen der Mainstreammedien wiederholt und meint damit im Dienste der Sicherheit oder als Gutmensch für die Wahrheit zu arbeiten, ist höchst wahrscheinlich selbst ein unbewusster Matrixkontrollagent. Inwieweit hat Du fremd installierte Programme deinstalliert?

Nichts ist so gefährlich wie eine Lüge, die für wahr gehalten wird

Nichts ist so gefährlich, wie eine Verdrehung im Wertesystem, so dass der Mensch das Böse willentlich ausführt und es sogar im Namen des Guten verteidigt. Je mehr ein Mensch einer Lüge glaubt, umso überzeugender kann er auf andere wirken. Bei Satanisten und anderen Psychopathen und ist das sehr beeindruckend, wie die hoch Intellektuellen unter ihnen, Menschen von sich überzeugen und einnehmen können. Und das ist so ein geschickter Schachzug der Matrix. Sie nutzt den Drang des Menschen zum Guten aus, indem sie Gut mit Böse vertauscht. In der Folge folgt der Mensch noch seinem natürlichen Trieb zum Guten, der Wetiko Mindparasit hat aber im Gehirn die Zügel übernommen und unbemerkt den Kurs um 180° gedreht! Die Pferde laufen brav weiter, unwissend darüber, dass der Kutscher nicht ihr eigentlicher Herr ist! Wie ein Aufziehmännchen, das weiter marschiert, egal in welche Richtung man es dreht!

Die „große Arbeit“

Um sich zu befreien ist kontinuierliche Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen notwendig. Der Mensch muss sich von fremder Hardware (Körper) und Software (Wetiko-Geistparasit) entgiften. Es ist das berühmte am eigenen Schopf aus dem Schlamassel ziehen. Das wahre SELBST (Spirit) muss erkannt und reaktiviert werden. Zersplitterte Seelenanteile müssen reintegriert werden. Es gehört ans Ruder. Man muss die Kapitänsmütze wieder finden und sich erlauben sie auch zu tragen. Viele Menschen wagen es nicht ihre SOUVERÄNITÄT einzunehmen, was natürlich geschickt antrainiert wurde. Ich habe Matrixkontrollgefängnisse bei Patienten gesehen, die so offensichtlich, und doch vor dem Gefangenen so gut versteckt waren, dass sie unsichtbar waren. Das sichtbar machen kann mit enormen Stress für den Probanden verbunden sein, da die Kontrollsysteme sich mit allen Mitteln gegen die Rückeroberung wehren. Wetiko packt quasi den Taser4 aus und „elektroschockt“ das ausbruchswillige Gehirn. Dadurch wird viel der Aufmerksamkeit gebunden, die die ausbrechende Heldin benötigt. Wer den Braten grob riecht und im entscheidenden Moment präsent bleibt, kann in diesenzähen Stellungkriegen den Spieß umdrehen und den schäbigen Diktator vom heiligen Hof oder Brücke jagen, ihm voller Entschlossenheit und Weisheit (=angewandtes Wissen) die Krone oder Kapitänsmütze entreißen und sich gebührend feierlich zum einzigen rechtmäßigen Monarchen zurück küren.

Liebe Kriegerin, lieber Krieger,

sei stark und greife JETZT zu den heiligen Waffen. Dein Thron ist es wert ihn zu verteidigen. Kämpfe mit messerscharfem Verstand und trenne die falsche Matrix von der darunterliegenden Natur. Nimm den schnellen, den direkten Weg und mache eine Reset („Cogito ergo sum“) und dreh um, falls notwendig. Streif dir die Zügel ab und leg sie dem Verstand wieder an. Wetiko droht nur! Die Situation unter ständig angedrohten Subventionen ist viel schlimmer als sich letztendlich dem Endgegner zu stellen. Wetiko will Dich abkochen. Wie ein aufgeplustertes Michelin-Männchen droht es mit aufgepumpten Muskeln. Ironischerweise kannst Du Wetiko im übertragenden Sinn mit einer kleinen Nadel besiegen und ihn entlüften. Die kleine Nadel heißt Wahrheit oder sogar Wahrhaftigkeit. Wetiko lebt vom Glauben an seine Illusionen, von der Wirkung seines Imponiergehabes, von Deiner Unterschrift unter seine miese Agenda. Es braucht Dich als ausführende Instanz. Ohne Dich läuft hier nichts! Du bist wichtig! Verweigere ihm den Gehorsam! Ab sofort und hör nicht mehr auf damit. Ich verspreche Dir, Du hältst die angedrohten Sanktionen nicht nur aus, die Natur belohnt Dich sogar dafür. Der Matrix den Gehorsam zu verweigern, bedeutet Loyalität gegenüber Natur/Quelle/GOTT/Wahrheit. Wahrheit ist eine nährende sprudelnde Quelle, an der wir uns laben können. Je mehr wir ausschließlich davon trinken, umso weniger vertragen wir die Lüge. Wir entwickeln Antikörper gegen den Mindparasiten, die im Gegensatz zu Wetiko nicht nur mit Wasser kochen…

 

In diesem Sinne, Hold on, Soldier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Quellen:

2Am Vogelstrauß-Syndrom Erkrankte (OPS) konstruieren eine alternative Realität, die als Unicornia bekannt ist. In einer solchen Welt werden Wissenschaft, Vernunft, Kausalitätsregeln, Beweisschwellen, eine nahezu unendliche Menge an Daten, Datenanalyseverfahren, Inferenzstatistiken, die der wissenschaftlichen Methode innewohnenden erkenntnistheoretischen Regeln, Regeln der Logik, historische Muster, alltägliche Muster und der gesunde Menschenverstand abgelehnt. Stattdessen beruht das wahnhafte Geschwafel eines OPS-Betroffenen auf illusorischen Korrelationen, nicht existierenden Kausalzusammenhängen und wohltuenden progressiven Plattitüden. Die Straußenlogik wird immer mit einem Anflug von hochmütiger moralischer Überlegenheit vorgetragen.“ Gad Saad – The parasitic mind

3Die heilige oder große Arbeit (Alchemie) bezeichnet die notwendigen Schritte auf dem Weg zur Erleuchtung oder Befreiung

4Elektroimpulswaffe. Taser, den die Polizei verwendet….

Folge mir auf Telegram:

https://t.me/WETIKO

https://t.me/WETIKODeutsch

Weiterforschen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hinweis: Alle auf meinen Seiten veröffentlichten Texte wurden von mir verfasst, sofern nicht explizit auf eine externe Quelle verwiesen wurde und haben keinen Anspruch auf umfassende Darstellung. Sie enthalten lediglich meine persönliche Meinung zu den dargestellten Themen. Alle vorgestellten Methoden beruhen auf naturheilkundlicher Erfahrungsmedizin und haben keinerlei Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass sich die schulmedizinische Lehrmeinung von meinen Darstellungen unterscheiden kann!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Newsletter